Milchrohrdichtungen

Dichtungen für Milchrohrverschraubungen aus PTFE

Milchrohrverschraubungen sind genormte Dichtungsverbindungen für Rohrleitungen, in denen flüssige Medien durchgeleitet werden. Die Armatur ist in der DIN 11851 genormt. Neben ihrer ursprünglichen Verwendung in der Molkereiwirtschaft wird diese Rohrverschraubung auch in der Getränke- und Lebensmittelverarbeitung sowie in der chemischen und pharmazeutischen Industrie eingesetzt.

Der Werkstoff PTFE verfügt über einen großes Temperatureinsatzspektrum. Darüber hinaus besitzt PTFE eine sehr hohe chemische Widerstandsfähigkeit und ist physiologisch unbedenklich und für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. PTFE ist mit allen gängigen Techniken zu sterilisieren. Die Oberfläche von PTFE ist antiadhäsiv.

Standardform nach DIN 11851
Druckbereich
< 50 bar
Temperaturbereich
-250 bis +260°C
Relativ elastische Profilausbildung
Zulassungen/Konformitäten: FDA, EU 1935/2004
Erhöhte Ausführung
Druckbereich
50 bis 100 bar
Temperaturbereich
-250 bis +260°C
Relativ steife Profilausbildung; Maße in Anlehnung an DIN 11851
Zulassungen/Konformitäten: FDA, EU 1935/2004
Mit Innenbund nach DIN 11851
Druckbereich
100 bis 250 bar
Temperaturbereich
-250 bis +260°C
Steife Profilausbildung für stat. Anwendungen; Maße in Anlehnung an DIN 11851
Zulassungen/Konformitäten: FDA, EU 1935/2004
PTFE-FKM-Kern
Druckbereich
100 bis 150 bar
Temperaturbereich
-50 bis + 150°C
Bevorzugt für statische Anwendungen, Weniger steife Profilausbildung
Zulassungen/Konformitäten: FDA, EU 1935/2004
Nach oben