In der Offenbacher Wirtschaft der IHK erschien ein Artikel über das F&E-Projekt HyFeDi – Hybride Fertigung von Dichtungen. Darin entwickelt Kudernak, gemeinsam mit dem Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren (IDD) der TU Darmstadt ein Verfahren, welches die subtraktive mit der additive Fertigung kombiniert.

Auf dem von dem IDD entwickelte 3D Drucker werden die Bauteile aus Hochleistungskunststoffen wie PEEK sehr grob nahe der Endkontur gedruckt. Durch das von Kudernak entwickelte Zerspanungsverfahren bekommen die Teile auf dem Dreh-Fräszentrum die endgültige Form und Präzision.

https://offenbacher-wirtschaft.de/innovatives-3d-druckverfahren-spart-kosten-zeit-und-material/